30 Jahre Freundschaft Mariazell - Fauerbach

30 Jahre Feuerwehr - Freundschaft
wurde in Fauerbach festlich begangen.

Gäste aus Mariazell wurden im Philippseck begeistert empfangen.


FAUERBACH v.d.H. (lem). Langsam ist in Fauerbach v.d.H. der Alltag wieder eingekehrt, noch immer erinnert man sich gern an die Tage zurück, als man mit einer stattliche Delegation aus dem österreichischen Mariazell die jetzt dreißig Jahre bestehende Freundschaft zwischen den beiden Feuerwehren feierte. „Das verlängerte Wochenende war fantastisch” berichtet der Wehrführer Peter Loreth, „und anstrengend” fügt Gunthard Schneider, der Vereinsvorsitzende hinzu.

Bild in der BZ

Das Bild zeigt von links:
Wehrführer Peter Loreth, Ehrenkommandant der Mariazeller Wehr Richard Feischl, Bügermeister von Sankt Sebastian Manfred Seebacher, Vorsitzender Gunthard Schneider, Bürgermeister von Mariazell Helmut Pertl und Pressewart der Mariazeller Wehr Heinz Karl.


Der Empfang der Gäste hatte sich verkehrsbedingt auf 9:30 Uhr verzögert, was aber der guten Laune keinen Abbruch tat, war doch für den Ankunftstag der große Kameradschaftsabend angesetzt. Neben den Mariazeller Gästen mit ihrem Ehrenkommandanten Richard Feischl und Bürgermeister Helmut Pertl an der Spitze konnte Peter Loreth auch den ehemaligen Wetterauer Kreisbrandinspektor Günter Vogt, den Stv. Kreisverbandsvorsitzenden Dieter Röder, Butzbachs Stv. Stadtbrandinspektor Ingolf Buchholz, Ehrenbrandmeister Alfred Koch, von der Stadt Butzbach das Magistratsmitglied Gerhard Langsdorf und den Ortsbeiratsvorsitzenden von Fauerbach, Herrn Ewald Reitz begrüßen.


Bei der Totenehrung gedachte die Versammlung des erst kürzlich verstorbenen Mitglieds Rosemarie Vogel und des verstorbenen Mariazeller Kameraden Herbert Leichtfried. In das Gedenken der Kameradinnen und Kameraden, die im Dienst ihr Leben lassen mussten, wurden ganz besonders die im Einsatz bei dem Anschlag auf das New York - World - Trade - Center verstorbenen Feuerwehrkameraden eingeschlossen.

Richard Feischl überbrachte die Grüße der Feuerwehr Mariazell und als Gastgeschenk eine Marmorplatte mit Inschrift als Symbol der immerwährenden Freundschaft. Herr Bürgermeister Pertl sprach im Namen der Stadt Mariazell ebenfalls die besten Glückwünsche zu diesem Jubiläum aus und widmete der Fauerbacher Wehr ein Bild der berühmten Wallfahrtskirche.


Ob wir Hessen die österreichischen Freunde mit dem „Hessengedeck” aus Äbbelwoi-Bembel und passenden Bechern (natürlich mit Feuerwehrauto) für unser „Stöffsche” begeistern konnten, ist bisher nicht überliefert. Die Fauerbacher haben es jedenfalls mit diesem Gegengeschenk einmal versucht. Eine derartige Veranstaltung ist natürlich eine gute Gelegenheit, der gegenseitige Wertschätzung mit Grußbotschaften, Ehrungen und Auszeichnungen Ausdruck zu verleihen.


Ingolf Buchholz für die Feuerwehren der Stadt Butzbach, Herr Röder, für die Feuerwehren des Wetteraukreises und Gerhard Langsdorf, für unsere Stadt Butzbach (stellvertretend für Bürgermeisters Oswin Veith, derzeit in Urlaub) überbrachten beste Grüße und Glückwünsche für dieses Jubiläum. Bürgermeister Veith hatte seinen Grüßen ein Geschenk der Stadt Butzbach mit persönlicher Widmung beigefügt. Auch Ewald Reitz für den Ortsbeirat Fauerbach schloss sich den guten Wünschen an, hatte er doch mehrfach gemeinsame Tage mit den Mariazeller Freunden erlebt und in guter Erinnerung.


Bei den Ehrungen verlieh Herr Röder den Mariazeller Kameraden Reinhard Leichtfried, Dr. Jochen Lubrich und Karl Kreuzthaler die „Medaille für internationale Zusammenarbeit” des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber. Den Fauerbacher Wehrführer Peter Loreth sowie den Vereinsvorsitzenden Gunthard Schneider zeichnete Richard Feischl mit dem „Verdienstabzeichen 3. Stufe” des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark aus.


Für den festlichen Rahmen des Abends sorgten der Gesangverein „Harmonie” sowie die Tanzgruppe der „Feuerfunken” mit Darbietungen aus ihrem jeweiligen Programm. Die Band „The Nightbirds” spielte zu Tanz und Unterhaltung auf.


Die Delegation aus Mariazell

Frage an einen Feuerwehrkameraden am nächsten Morgen bei dem Ausflug zur Saalburg und zum Hessenpark: „Wie war der Kameradschaftsabend?” Antwort: „Uijuijuijui!” - Was immer das heissen mag!

Der Samstag war der Historie gewidmet: Wie lebten die alten Römer in Hessen, und wie die alten Hessen selbst? Es war jedenfalls ein Tag der völker- und zeitübergreifenden Geschichte.

Der Tag der Feuerwehr am Sonntag mit Frühschoppen und einer Fahrzeugausstellung befreundeter Wehren am Fauerbacher Gerätehaus bekam durch den Besuch und den Abschied der Freunde aus Mariazell natürlich einen optimalen Hintergrund.


Die kleinen Feuerfunken

Der Fanfarenzug Philippseck sorgte musikalisch, die „Kleinen” der Feuerfunken tänzerisch und die Waffeltheke der Großen kulinarisch für das Wohlergehen der Gäste.


Wen wundert es bei dieser Bilanz, dass bei der Verabschiedung der Gäste am späten Nachmittag schon die „Rahmenbedingungen” für den Gegenbesuch in Mariazell im nächsten Jahr vereinbart waren? Die BZ wird mit Sicherheit darüber berichten.

Bericht in der Butzbacher Zeitung am 10.10.2001
Bilder: Gunthard Scheider

Homepage aktualisiert am 01.07.2019
Jetzt auch auf Smartphone nutzbar


Feuerwehrlinkliste
Alle Fauerbacher Vereinsveranstaltungen in 2019

!! Achtung Achtung !!
Der aktuelle Veranstaltungskalender 2019 ist online!

!! Achtung Achtung !!
Die Seite für die Bestellung von Bilder oder Video - DVD's wurde aktualisiert! Video - DVD!

Es muss nicht immer GOOGLE sein.
Eine Deutsche Suchmaschine
mit dem Namen METAGER