Wie Werner Teuber zum Husti wurde.

Wie Werner Teuber zum Husti wurde.


Vor 20 Jahren starteten Werner und Leni Teuber, Herbert und Erna Strasheim, um in Mariazell 14 Tage Urlaub zu machen. Wie es der Zufall so will, sind an diesen 2 Wochenenden die Mariazeller Kameraden dabei, im Staatswald Holz einzuschlagen. Dieses Holz, soviel die Feuerwehrmänner in dieser Zeit schaffen, darf die Wehr dann verkaufen. Am 1. Samstag fragte „Meister Kuss”, ob Herbert und Werner helfen wollten. Und sie wollten. Wie es nach erfolgreich getaner Arbeit so ist, wird anschließend gefeiert. Die Feier fand am Zellerrain statt, und Wein floss genügend. Wer trinkt, muss natürlich auch mal. Beim Aufstehen stieß Werner so heftig gegen die Decke, dass diese eine Delle bekam. Dies veranlasste „Meister Kuss” zu der Äußerung: „Der hat in seinen Schädel eine Gewalt wie der Hustinetten Bär”. So war Werner von nun an für die Mariazeller der „Husti” geworden. Die offizielle Taufe wurde am Tage danach in der „ADDI - Bar” vollzogen.


Wie Werner Teuber zum Husti wurde ...

PS: Am nächsten Tag stellte man am Zellerrain fest, dass bis auf einen Tobler der ganze Wein getrunken war.

Wie Werner Teuber zum Husti wurde ...

Homepage aktualisiert am 01.04.2019
Jetzt auch auf Smartphone nutzbar


Feuerwehrlinkliste
Alle Fauerbacher Vereinsveranstaltungen in 2019

!! Achtung Achtung !!
Der aktuelle Veranstaltungskalender 2019 ist online!

!! Achtung Achtung !!
Die Seite für die Bestellung von Bilder oder Video - DVD's wurde aktualisiert! Video - DVD!